Freitag, 25. November 2016

Adventkranz 2016


Endlich Fertig. Wie immer am letzten Drücker, aber Pinterest liefert so viele Ideen, da fällt es mir schwer mich zu entscheiden. Heuer mal Natur ohne Getüdel.
Die Holzscheibe lag praktischerweise in der Werkstadt meines Mannes. Den Rest habe ich im Blumenfachhandel besorgt. Da Meiste ist geschraubt oder genagelt, das hat das Herz des GöGa gefreut, der mir eifrig geholfen hat. Die Anissterne sind das einzige was ich mit der Heißklebepistole gepickt habe.
Sodala, am Sonntag darf die erste Kerze brennen.

Euch allen ein besinnliches erstes Wochenende
 









verlinkt:




Montag, 21. November 2016

Warme Ohren



Die letzten schönen Tage im Oktober habe ich noch genutzt, um meine Haube und den Loop in Szene zu setzen. Gemeinsam mit den gelben Blättern unschlagbar.

Ich liebe dieses Petrol. Die Wolle ist von Elke Bock. Feinste Merino-Seide-Cashmere-Mischung und hier zu bestellen. Ich hab Sie meiner besseren Hälfte - Martina - abgeluchst. Besser gesagt sie hat sie mir einfach geschickt, nachdem ich sie angejammert habe. Und auch nicht Zuviel versprochen! Die strickt sich wie Butter - ganz streichelweich. Inzwischen stehen schon weitere 4 kg zum verhäkeln bereit ...


Das Muster vom Loop habe ich von Nicje. Der hat mir einfach so gut gefallen, da konnte ich nicht vorbeigehen. Ganz easy und superschnell mit NS 4,5 war der Loop dann auch fertig. Damit es ja warm und kuschelig ist, paßt er 3x um meinen Hals. In der Breite habe ich 7x den Mustersatz gearbeitet.


Die Haube habe ich nach der Anleitung von Leomaxi "Nelly" gemacht. Ist zwar eine Kindermütze, aber ich mag das Muster so gerne.


Also wirklich eine perfekte Kombi die drei Damen. Verbraucht habe ich zwei Bobbel

Da mir noch Wolle übrig geblieben ist, gibt es auch noch Stulpen nach der Anleitung von Nicje.




verlinkt:



Sonntag, 20. November 2016

Sonntagsbilder

Wahnsinn, im Moment zieht mir das Leben den Boden unter den Füssen weg. Seit dem Tod meiner Mama kämpfe ich um´s nackte Leben. Täglich bekommt mein Leben eine neue Wendung und ich habe das Gefühl es ist noch nicht Schluss.

Letzte Woche war mein Mann im Spital, wirklich super hätte er doch am schulfreien Tag die Kinder übernommen. Tagwache um 5.00 - schlafen gehen um 11.00 ohne Pause ohne Ruhe. Ich weiß gar nicht wie ich das geschafft habe - Beruf, Kinder, Haushalt und Stiefsohn, der bei mir übernachtet hat.

Zusätzich die nächste Entscheidung die es zu treffen gilt - ich habe ein neues Jobangebot. Weg von der Diätologie und meinem Steckenpferd Küchenorganisation hin zur Leitung MTDG therapeutisch. Mein Traumjob, aber wieder 40ig Stunden arbeiten, kann ich mir derzeit nur schwer vorstellen. Schwierig.

Egal vorbei ist vorbei und es hat mir gezeigt, dass alles machbar ist. Ich bin wie ich bin stark, organisiert, voller Ideen und sehe keine Probleme sondern nur Lösungen.

Der heutige Tag war geprägt von der Geburtstagsfeier des Sohnemanns. Leider erst so spät, aber die Umstände haben die Feier mit den Freunden nicht früher zugelassen. Erstmalig haben wir auswärts gefeiert. Ich war skeptisch, aber es war ein riesen Erfolg für alle Kinder. Das ist die Hauptsache leuchtende Kinderaugen.

Aber jetzt zu meinen 7 "handmade" Sachen ...


Blumen gegossen - es sind schon so viele ....


Wäsche aufgehängt ....

 
Balkon winterdicht gemacht ....
 
 
Alle Utensilien samt Kinder zur Partylocation gebracht ....


Pizza aufgeteilt ....


Bälle in´s Bällebad geworfen ....

 
fleißig Lego zusammengebaut .....
 
 

Und jetzt ab auf die anderen Blogs und schauen, was sich so getan hat.

Eure Martina

verlinkt:
Grinsestern

Dienstag, 8. November 2016

Zugeknöpft und Verzwirnt


Endlich hab ich nach zwei Wochen Abstinzen meinen Computer wieder und kann posten.
 Ich habe nämlich viel zu erzählen.
Los geht´s.

Ich war am 1.Wiener Woll- und Stofffest.


Das ist zwar schon 3 Wochen her, aber ich bin noch immer geflasht. Meine Hand ist vom vielen Wolle streicheln noch ganz weich. Das war übrigens mein Hauptfokus - Wolle bzw. Garn. Ich hab viele liebe Leute kennengelernt, die mich ausgezeichnet beraten haben. Es war einfach super, so viel Handwerkskunst, selbstgefärbte Wolle in allen möglichen Qualitäten und BIO zu sehen und das alles auf einem Fleck. Genial, wie ich finde, und hoffe auf eine Wiederorganisation durch Barbara und Karl, die den Onlineshop Melana führen.



Wer jetzt neugierig geworden ist, kann bei Andrea von Dornröschen näht nachlesen. Die hat ein Bloggertreffen veranstaltet klein und fein Susanna von Dann kam Irma , Claudia von Made by Thurnrmühle, Geraldine von Cherry´s World und Gabi von Made with Blümchen  waren anwesend, ich leider nicht, ich habe mit dem Sohnemann am Sonntag Geburtstag gefeiert. Aber das nächste Mal meine Lieben, da sehen wir uns.

Also bin ich am Samstag hin gepilgert. Ich dachte mir 2 h "zum Schauen" reichen schon. Das war ein eindeutiger Irrtum, ich hätte doppelt so lange Zeit gebraucht. Somit habe ich nur einen Durchgang Wolle streicheln geschafft.


Denn ich habe einen Zwirnknopf-Workshop bei Monika vom Verein Kreidln&Söbstgmochts gebucht. Das war ein kurzfristiger genialer Streich von mir. Ich bin ganz begeistert. Wir waren 3 Damen und eine sehr lustige Runde, wie als würden wir uns schon ewig kennen sind wir gesessen und haben aufgeschlagen, ausgenäht, gequatscht, gelacht und Tipps ausgetauscht. Herrlich entspannt und produktiv.





Monika ist ein ganz besonderer Mensch. Ausgestattet mit viel Geduld, Lebensfreude und Humor kombiniert mit Herzlichkeit, bin ich ihr als Lehrmeisterin gleich ganz verfallen. Somit hab auch ich meinen ersten Zwirnknopf geschafft. Ich bin so stolz. Die anderen Damen waren ein Wahnsinn - so richtige Profis. Da merkte man einfach die lange Erfahrung mit Handarbeiten und Kreativität.


Also wirklich, mir hat es unheimlich gut gefallen. Eine ganz rundes und gelungenes Event und ich freu mich schon auf das Woll- und Stofffest 2.0. Dort werde ich dann meine Zwirnknöpfe ausführen, denn ich habe schon zu Haus fleißig weitergeübt ....



Wer nun Lust hat und Inspiration braucht - ich habe mir eine Sammlung auf Pinterest angelegt. Hinüber hüpfen und genießen ....

Verlinkt:

Montag, 31. Oktober 2016

Maisernte

Ein lezter Gruß vom Herbst: Maisernte ist eingebracht ...









Verlinkt:
Makromontag

Sonntagsbilder

Piep ... ein kurzes Lebenszeichen aus dem Hotel Schwiegermutter.  Das Wetter in der steirischen Toskana zeigt sich von der prächtigsten Seite. Ich lass mich verwöhnen und genieße die kurze Auszeit.

In der Früh schnell fertig gemacht. 


Flohmarkt gefahren ...


Knödl für das Gulasch hergerichtet.


Für die Geburtstagssfeier vom Sohnemann hergerichtet.


Geburtstag gefeiert.


Zu später Stunde ein "Bradlfettbrot" gegönnt.



Und jetzt für euch ♡♡♡

Verlinkt:

Donnerstag, 27. Oktober 2016

Stiller Herbst




Fassungslos schreibe ich dieses Poste. Die virtuelle Welt ermöglicht uns Leute kennen zu lernen, die wir im LEBEN 1.0 niemals treffen würden. Du spürst aber aufgrund der gepostet Worte schon die Aura eines Menschen lernst ihn einschätzen und kannst dich auch verschätzen.

Aber nicht so bei Manuela Kaiser von Stricknadelzauber. Eine wunderbare, geduldige Frau mit Gespür für Farbe. Nie ein schlechtes Wort bis zur letzen Minute voller Hoffnung und Mut. Aber das Schicksal gab ihr keine Chance. Irgendjemand im Himmel braucht anscheinend Bobbels - wahrscheinlich sogar meine Mama, eine leidenschaftliche Strickerin.


Bestimmt sitzen die zwei jetzt da oben und lernen den Engerln stricken und der liebe Gott muss Wolle abwickeln - zur Strafe, weil er zwei wunderbare Menschen viel zu Früh zu sich geholt hat.



Das Tuch hab ich aus Manuelas Wolle gehäkelt. Weil es so wunderbar groß geworden ist, habe ich es kurzerhand zusammengehäkelt und trage es als Poncho. Die Farben sind ein Wahnsinn, ganz für den Herbst gemacht und mein geliebtes Orange.



Das Tuch heißt Inside Out und ist von Dina Klein. Von ihr ist auch die Anleitung für das Miliamo. Ja ich gebe es zu - ich hab einen Fabel für die Anleitung dieser Frau. Die Anleitungen sind so wunderbar übersichtlich und schön. Da macht das Nacharbeiten Spaß.

So kann ich auf die Strasse gehen - mein perfektes Outfit, damit die goldene Herbstsonne aufgehen kann. Es ist mein Trosttuch - leuchtend und nicht schwarz. An zwei herzensgute und starke Frauen wird es mich erinnern und mich auf eine Art und Weise mit ihnen verbinden, die man nicht erfassen kann.



Liebe Manuela, schön, dass du mich ein Stück meines Weges begleitet hast. Ruhe in Frieden und rock den Himmel mit deinen Bobbels.



Wolle: Manuela Kaiser 1000 LM "India" 4 fädig (50/50 BW/PA)
NS: 3,5
Anleitung: Inside Out von Dina Klein zu finden auf Ravelry

verlinkt: