Donnerstag, 6. November 2014

WOLLBEHÜTET

Jedes Mal ärgern! Wenn nicht die Katze, dann die Kinder oder meine Ungeschicktheit oder oder oder .... Dieses ewige Knäul weglaufen nervt. Ständig bin ich auf der Suche nach einem Trum. Alles finde ich dann unter der Couch, unter dem Tisch, hinter dem Kasten, nur die Woll bleibt verschollen.

In der U-Bahn dieses ewige Taschenkramerei nervt ebenfalls und im besten Fall hängt dann irgend ein Kuli dran, im schlimmsten ein pickertes Zuckerl von den Kindern.

Damit muss Schluss sein! Ruck-Zuck eine Tasche nähen, den alten selbstgenähten Gürtel vom Tochterkinder als Hänkel verwerten zwei Kam Snaps (natürlich von Snaply) noch zum zumachen und fertig. In 10 Minuten Problem gelöst - so einfach! Warum nicht eher frag ich mich - der Innere Schweinehund und die Wiener Mentalität - Raunzen befreit. Nun muss ich mir ein neues Raunzthema suchen.

Meine Wolle ist nun gut behütet im Tascherl, immer griffbereit und sauber. So kann ich zufrieden den Tag beenden! Freu!





.

Kommentare:

  1. Sehr gute Lösung! Ich beware meine Wolle in einer Kiste auf und bring sie immer sofort in mein Zimmer, sonst verwühlt mir das Baby alles.

    Viele Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Danke! Die Kiste (hatte ich uch) mußte der Tasche weichen, ich brauch was zum mitnehmen.

    AntwortenLöschen

Durch´s reden kommen die Leute zusammen! Ich liebe den Austausch und dein Kommentar.