Samstag, 26. September 2015

FLUCHTHELFER




Ich bin ja bekennende Wienerin! Und diese Tage macht mich meine Stadt stolz. So viele helfende Hände, kein murren, kein raunzen, kein verzagen - einfach tun. Naja bis auf einige wenige - aber auf die will ich nicht eingehen. Es gibt ja immer Misepeter.

Viele Helfer die Tag für Tag bereit stehen, bleiben im Verborgenen. Bravourös meistern sie unmögliche Situationen, denken nicht an sich sondern an die Anderen zuerst. Berge von Spenden sei es Geld oder Sachspenden wechseln die Besitzer - ohne Neid, ohne Gegenleistung.

Man kann sagen, was man will - aber unser Stadtchef hat Profil bewiesen und damit viele mitgezogen - es braucht halt a G´spür für Wien. (Das ist jetzt kein politische Bekenntnis - es geht um die Person!).


Mich persönlich hat die Aktion "Stricken für Flüchtlinge" berührt. Zwar häkel ich, aber sehe ich nicht so eng. Täglich eine Mütze, das war mein Ziel. Und Leute, es ist mit einem 30ig Studenjob, einem Schulstarter und einem Kindergartenkind sowie Haus und Getier machbar. So viel Zeit verplempern wir, das kann doch sinnvoller genutzt werden.

Ich hab es getan und bin stolz auf meine Mützenparade. Nebenbei schafft ich auch noch Platz für die nächste Wolle und die Reste werden sinnvoll verbraucht.

Helfen wo Hilfe notwendig ist - so viele Aktionen - so viele Möglichkeiten. Eine der reichsten Städte und der höchsten Lebensqualität wird das doch stemmen? Ich mach mit, wer kommt, braucht akut Hilfe. Was möglich ist, das tue ich. Für den Rest sind andere zuständig und Weltpolitik ist halt von Einzelinteressen getrieben, das kann ich nicht beeinflussen - aber meine nächste Umgebung.

VIENNA I love you!


... und jetzt auf in die WOLLMEILE - Mützen abgeben und dann fleißig weitermachen!

(enthält Werbung)

Kommentare:

  1. Auch ich bin Wienerin und auch wenn ich noch nicht gestrickt oder gehäkelt habe – es ist in Planung. Toll viele Hauben hast du geschafft!
    lG, NuF

    AntwortenLöschen
  2. Danke. Jede Haube zählt. Überhaupt jetzt, wo es kalt wird und der Winter hat nicht einmal angefangen - genug Zeit also.

    AntwortenLöschen
  3. Oh, du hast so recht. Toll wenn gutes Tun so schick wird und Freude bereitet. LG maika

    AntwortenLöschen

Durch´s reden kommen die Leute zusammen! Ich liebe den Austausch und dein Kommentar.