Mittwoch, 13. April 2016

Hangover




Dieser Überziehpulli ist die Xte Version. Gewünscht hat sich diese die Freundin meiner Schwimu. In Grau verlaufend - auf goar kan foi dei popige woi - i bin jo koine 20ig. Ok ich auch nicht, aber Farbe ist ja keine Frage des Alters.



Aber gut ich habe mich gefügt und die Unfarbe Schwarz/Grauverlaufend ausgesucht. Bestellt habe ich bei meinem Lieblingsdealer - Renate von alias Rennratterl. Der Bobbel heißt "Shades of Gray" und ist ein Traumverlauf. Die Übergänge so was von fließend, dass es sogar mich grün/orang/rot-Typ vom Hocker reißt.



Die Anleitung ist aus der Kreispulli Gruppe von Tanja Schuster und ruck-zuck gehäkelt. Nadelstärke habe ich dieses Mal 3,5 verwendet. 130 Maschen angeschlagen dafür aber jede Reihe zugenommen, damit die Ärmel weiter werden. Der Unterteil ist mit Doppelstäbchen anstatt Dreifachstäbchen gehäkelt - gefällt mir einfach besser.



Ich geb´s zu, die Abgabe des Pullis fiel mir schwer. Der Nächste ist bestellt - mein Schwimu.



Schlussendlich hab ich ihn mir behalten - ich hätte den Trennungsschmerz nicht ausgehalten. So muss ich jetzt zwei auf Bestellung machen - schon blöd.



verlinkt:

(enthält Werbung)

Kommentare:

  1. Ein wirklich wunderschönes, gehäkeltes Oberteil. Die Auftraggeberin MUSS sich darüber freuen. Der Farbverlauf ist super :-)

    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Ich stricke mir auch gerade sowas... aber als Jackending... bin gespannt was dabei herauskommt... im Kopf sieht es toll aus :-) ... Deine Version gefällt mir irre gut und ich versteh, dass das schwer war, sich zu trennen.
    LG birgit

    AntwortenLöschen

Durch´s reden kommen die Leute zusammen! Ich liebe den Austausch und dein Kommentar.