Sonntag, 2. Oktober 2016

Sonntagsbilder

Die letzten Tage waren geprägt von dem unerwarteten Tod meiner Mama. Sie hat ohne Krankheit oder Dauermedikation einfach die Augen nicht mehr aufgemacht. Wie als würde sie schlafen.

Während alle anderem noch im Schock sind, mache ich das was ich kann - organisieren, planen etc. In Wien dauert es ja ewig bis das Begräbnis "genehmigt" ist - da wiehert der Amtsschimmel. Somit hab ich jede Menge Zeit den Abschied zu planen - schon krank was.

Aber es ist mir ein Bedürfnis, nicht nur der Traditon zu folgen, sondern meinem Herzen, von dem ich mich leiten lasse. Alle Geschichten, jeden Ärger alles hinter mir zu lassen und vielleicht auch zu vereinen, was zerbrochen ist.

Auch der heutige Tag stand ganz im Zeichen der Organisation und deshalb zu meinen Bildern.


Gleich in der Früh mein Tuch, dass zum Poncho mutiert ist, fertig gemacht.


Geburtstagsgeschenk für die Nichte eingepackt - das Leben geht weiter.


Bleistift für die Hausübung gespitzt.


Was mag die Mama - einfach abzeichnen.


Mit den Kindern eine Erinnerungsecke gestaltet.


Lieder für die Messe ausgesucht.


Parte nachbestellt. Bis Dato hab ich 300 verteilt - meine Mama hat einfach mit Jedem gequatscht.

So und jetzt geh ich die Wohnung putzen. Das hat in den letzten Tagen gelitten.

Alles Liebe euch

Martina

verlinkt:




Kommentare:

  1. Mein Beileid... ich weiß, Organisation lenkt ab... aber lass die Trauer zu.... ich drücke dir die Daumen in dieser harten Zeit.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Sorge! Ich arbeite auf der Palliativstation, ich habe Strategien wie Trauerarbeit mache. Das hilft jetzt, weil ich anders mit dem Thema umgehe. Aber danke für deine Sorge. lg Martina

      Löschen
  2. Auch mein Beileid...Tod und Leben hängen immer zusammmen....ich finde solche Stratigien sehr gut...und Trauer zulassen ist sowieso wichtig....meine Mama hat den Tod Ihrer Mutter bis heute schlecht verkraftet obwohl sie Krankenschwester war und dementsrechend auch immer mit dem Tod zu tuen hatte....

    Liebe Grüsse
    merlina

    AntwortenLöschen
  3. Oh nein. Mein Beileid. Ich wünsche deiner Familie und dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. Das tut mir schrecklich leid mit Deiner Mama. Aber wie Du schon schreibst, das Leben muss weitergehen! Ich wünsche Dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit, ein wunderbarer Spruch auf dem Kärtchen. Ich geh mal googlen was ein Parte ist. Kraftvolle Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Viel Kraft für diese Zeit. Meine Hoffnung ... ist eins von meinen Lieblingsliedern. Spiele ich immer bei Begräbnissen.

    AntwortenLöschen

Durch´s reden kommen die Leute zusammen! Ich liebe den Austausch und dein Kommentar.