Dienstag, 3. Juli 2018

Basic whatelse

Irgendwie ist kann ich mich nicht motivieren. Es fällt mir überaus schwer etwas zu verbloggen und anderseits fühlt es sich auch nicht richtig an aufzuhören. Derzeit bin ich so beschäftigt egal in der Arbeit oder Privat, dass sich meine Motivation für metime auf Couching beschränkt.

Aber hoch die Hände ich fang wieder an. So viel liegt in der Warteschleife und will fotografiert werden. Ich werde die kinderfreie Woche nutzen das nachzuholen und dann vor allem den Kroatienurlaub - nach dem ich schon lechzte.

Den Anfang macht ein absolutes Basic - das geht doch immer, oder?

Ich war vor ewigen Zeiten auf der "Nahtlos in Carnuntum". Ein wunderbar intimes Event, in das ich ganz verliebt bin und ich schon auf Vol. 4 warte.

Spannenderweise war ich dort so fleißig … nicht nur beim Stoff kaufen!

Dieser Stoff ist von der lieben Claudia von Janas Lieblingsdesigner, den ich ihr, auf dem von ihr organisierten Stoffflohmarkt in Stockerau, abgeluchst hat. Genau mein Rot und ich bin gerade am Streifentripp. Also perfekt für meine Bedürfnisse.

Genäht habe ich mir ein Kimonotee von Mariedenmark in Größe 40. Ein kostenloser Schnitt der einfach passt und sitzt.

Die Fotos stammen von Cat Winnett, die nicht nur Carnuntum organisiert hat sondern uns auch gleich fotografiert. Was für ein Service, oder?





verlinkt:

Montag, 2. Juli 2018

Sonntagsbilder



So ist das wenn die Kinder außer Haus sind. Die Ferien haben in Wien begonnen und die Kinderleins sind gleich auf den Katschberg ausgeflogen. Eine Woche Paar sein statt Eltern sein. Wie wundervoll - ist für uns wie Urlaub.

Beschwingt habe ich heute viel erledigt, weil ich mich um niemanden außer mich kümmern musste. Wie alles plötzlich leicht von der Hand geht - sagenhaft.

Aber jetzt zu den Bildern und dann ab zu Geraldine und ihrem Sieben-Sachen-Sonntag.

XOXO Martina

Schultaschen gewaschen und weggeräumt

Den Garten sauber gemacht ...

Paradeiser raufgebunden ...


Was Neues anhäkeln ....

Im Hängesessel entspannt und geschaukelt

Mein Tagwerk  ... Ein Vorherfoto gibt es nicht ... trau ich mich nicht

Hühner in den Stall treiben 

Sonntag, 24. Juni 2018

Sonntagsbilder

Nächste Woche und das halbe Jahr ist fast geschafft.
Gestern hatten wir Freunde zu besuch und haben gegrillt. Wie immer wenn der Kocht kocht übertreibt er. Heute haben wir alles weggeräumt und schlussendlich habe ich überraschenderweise metime geschenkt bekommen. Der GöGa und Sohnemann haben beschlossen einen Männernachmittag zu machen und das Tochterkind fuhr mit der Freundin mit, die von gestern auf heute bei uns übernachtet hat.

Wunderbar war das für mich. Nebenbei Haushalt und vor allem nach ewigen Zeiten wieder genäht. Ich war dann erstaunlicherweise extrem fleißig und habe sogar Betten neu überzogen und voll viel Wäsche gewaschen. Was so eine kleine Auszeit für Auswirkungen auf das Gemüt hat.
Ich bin immer wieder überrascht.
So, aber jetzt meine Bilder und dann gleich ab damit zu Geraldine und ihrem Sieben Sachen Sonntag.

Habt eine schöne Woche

XOXO Martina

endlich den Lampenschirm abmontiert ...

Blumen am Friedhof gegossen


Mit Katze gehäkelt
Brille geputzt

Marillen von Nachbars Baum genascht

Das letzte Geschirr vom Schulfest abgewaschen

genäht, genäht, genäht …


Sonntag, 10. Juni 2018

Sonntagsbilder

Lange war´s ruhig. Ich konnte mich nicht entscheiden - aufhören oder weitermachen. Es fühlt sich so schwer an und irgendwie fehlt die Power. Aber aufhören fühlt sich auch nicht richtig an. Irgendwie macht es auch Spaß die Entwicklung zu sehen und was sich in den letzten Jahren getan hat.

Das Leben ist weiterhin aufregend und noch immer bin ich nicht ganz sicher wo die Reise hin geht. Die Krise hat die zweite Lebenshälfte eingeläutet und vieles verändert sich. Ich sehe die Dinge anders und die Wertigkeit verändert sich.

Karriere ist nicht mehr oberste Priorität und ich plane eigentlich schon meinen Lebensabend in der Arbeit. Weil das ist sicher: meine letzten Arbeitsjahre sehen anders aus.

Naja in jedem Fall bin ich wie immer fleißig und mache tausend Dinge, die ich gar nicht aufzählen kann und vergesse vor allem immer zu fotografieren. Aber manchmal denke ich doch mit ….

Eine Zusammenfassung zeige ich euch jetzt und dann ab damit zu cherrysworld und ihrer Linkparty 7-Sachen-Sonntag.

 
Euch allen eine wunderbare Woche
XOXO Martina

Vatertagsgeschenk für den Mann auf den Tisch gelegt
 
Kohlrabipflanzen gesetzt

Wäsche gewaschen

Auto gewaschen

Meine Damen und Herren in den Stall gebeten

Wäsche aufgenhängt

Piazza am Abend für die Kinder gemacht

 
 

Dienstag, 24. April 2018

Verliebt gekuschelt


Ich bin ja nicht oft sprachlos und auf den Mund gefallen schon gar nicht, nicht einmal schüchtern. Aber was ich vor wenigen Wochen erlebt habe, hat mich sprachlos gemacht.

ACHTUNG WERBUNG

Flattert doch ein Mail in meine Box, in der mich Sebastian von trendgarne.de fragt, ob ich Lust hätte seine Wolle zu verhäkeln, ich soll mir einfach etwas aussuchen. Ich war ganz verzückt aber zu diesem Zeitpunkt entscheidungsschwach.

Das stöbern im Onlineshop hat mich noch unsicherer gemacht - so viel Auswahl hat mich überfordert. Was ich besonders cool fand, sind gleich die Vorschläge von Anleitungen zu den Wollen, das ist extrem praktisch und man kann sich gleich Vorstellen, was alles möglich ist mit der Wolle. Wobei, was ich häkeln wollte wusste ich von Anfang an. Seit längerem will ich mir einen Ärmelschal machen.


Ich habe ihm meine Vorschläge geschickt und um Entscheidungshilfe gebeten. Er hat mir dann eine Wolle empfohlen und Schwubs war das Packerl bei mir.

Geworden ist es die Online - Linie 134 Canday Nr. 44 Sie ist hochglänzend durch Verwendung von allerfeinster ägyptischer Baumwolle, gekämmt, mercerisiert, gasiert. Weich und angenehm auf der Haut. Die Wolle gibt es übrigens in vielen tollen Farben und ich glaube, ich muss ich mir noch mehr Farben gönnen. Eine Stimme in meinem Ohr sagt mir die ganze Zeit, dass ich mir noch was für den Sommer stricken muss.



Schon beim Auspacken und Streicheln ist mir die wunderbare Qualität aufgefallen. Beim häkeln war ich dann ganz hingerissen. Die Wolle schmiegt sich um die Finger, rutscht ganz einfach und hat eine durchgehende gute Qualität ohne jeglichen Fehler.

Der Ärmelschal ist ganz einfach ein Rechteck von Handgelenk zu Handgelenkt. Ich habe ihn gleich breit gemacht, weil mit dieser Wolle konnte ich es mir gut vorstellen am Handgelenk eine Schnur einzuziehen, die den Ärmel enger macht. Angeschlagen haben ich 95 Maschen und gehäkelt mit einer Nadelstärke 3,5. Die Ärmel habe ich bis knapp zur Achsel zusammengenäht. Schlussendlich habe ich noch eine Reihe feste Maschen, halbe Stäbchen und nochmals feste Maschen um den offenen Bereich gehäkelt. Macht, so finde ich, einen ordentlicheren Abschluss. Gehäkelt habe ich ausschließlich Stäbchen und das Muster wie es mir in den Sinn kam. Grundsätzlich kann jedes Muster gestrickt oder gehäkelt werden. Da kann Frau ruhig kreativ sein. Zum Beispiel könnte man auch die Ärmel enger machen und breiter werden. Verbraucht habe ich insgesamt 5 Knäuel mit je 115m. Der Ärmelschal hat ca 250g.



Die Kordeln sind auch selber gehäkelt und ganz einfach zu machen. Eine Anleitung für eine gehäkelte Makrameekordel gibt es hier. Gleich dazu habe ich mir - wie immer ein Armband draus gemacht. Das habe ich jedoch mit NS 2,5 gehäkelt und vorher Perlen aufgefädelt und mitgehäkelt.



Jetzt hat meine Seele eine Ruhe, mein lang gehegter Wunsch nach einem Ärmelschal ist befriedigt. Die Farbe wie immer meine und Hauptsache bunt. Jetzt können die Sommerabende am Meer kommen. Ich bin gerüstet. Ob zur Jean ganz sportlich oder ganz in weiß ein bisserl verträumt ... der Ärmelschal geht immer. Fühlt sich an wie eine zweite Haut. Die Wolle macht jede Bewegung mit, man merkt gar nicht, dass man was an hat. Obwohl sie etwas dicker ist, hatte ich nicht das Gefühl, dass mir zu heiß ist sondern richtig temperiert. Für mich wirklich die perfekte Wolle für den Sommer. Hat mich überzeugt obwohl ich anfänglich skeptisch war.

Nochmals vielen herzlich Dank an Sebastian! Es war mir eine Ehre.


XOXO Martina


verlinkt:


Sonntag, 22. April 2018

Sonntagsbilder

Woche um Woche läuft dahin und mit den Sonntagsbildern sehe ich das noch deutlicher. Wieder ein Gartenwochende. Obwohl gestern haben wir uns spontan dazu entschieden zum Heurigen zu gehen.
 
Ganz entspannt nur Familie und genießen. Das musste auch einmal sein.
Dafür haben heute alle bis 9.00 geschlafen. War auch einmal nötig.
 
Also alles in allem ein trotzdem entspannter Tag, obwohl ich noch einmal Wäsche aufhängen gehe.
 
Aber jetzt zu meinen Bildern die mit meinen Händen zu tun haben und dann auf Cherrys World Linkparty gestellt. Später schau ich mir dann auch die andere Posts von vielen fleißigen und genialen Frauen an.
Versucht die kleine Welt einzufangen ...

Den Mädl´s neue Betten gemacht ....


 
 
Die Blumen auf Sommerfrische gebracht ....

Den Kater betüdelt .....

Blumen gegossen ....

Terrarium neu begrünt ....
 
Zum Schluss noch Prost ... Ein Foto von gestern ...
 
Mei Wean is ned deppat ...
Man bringe den Spritzwein ....
 
XOXO Martina
 
 

Sonntag, 15. April 2018

Sonntagsbilder

Und wieder ist eine Woche rum. Wo läuft bloß die Zeit hin. Ich habe das Gefühl, das Jahr vergeht noch schneller als das letzte Jahr. Der heutige Tag stand wieder ganz im Zeichen des Gartens. Obwohl ich mir vorgenommen haben den Sonntagnachmittag zu genießen, ist mir das nicht gelungen.

Noch tausend Dinge sind zu tun. Nie wird man fertig. So ein großes Haus mit Grund ist schon ein Bürde, die mich manchmal zweifeln lässt. Warum tu ich mir das an? Eine kleine nette Wohnung mit Dachterrasse, das wär`s! Aber wenn ich dann wie gerade eben am Balkon sitze und auf mein Tagwerk schaue, will ich gar nicht tauschen. Ein abgeschlossener Hof, von den Vorfahren Stück für Stück gestaltet und jetzt bin ich dran. Das macht mich dann wieder selig, ein Teil einer Tradition zu sein.

In diesem Sinne zu meinen heutigen Bilder. 7 Bilder was ich mit meinen Händen geschaffen habe egal wie lange, Hauptsache händisch. Gesammelt wird das von Geraldine auf ihrem Blog Cherrys World.


Wäsche waschen ... wie immer!

Blumenkistl auf der Treppe setzen ....

Meine Steingärten mit Sukulenten einwässern .....

Tausenden Legomaxerln die Arme nach Sohnemanns Anleitung einsetzen ...

A bisserl was häkeln ....

Legomaxerl Invasion fotografieren - ebenfalls nach Sohnemanns Anleitung ...


Tagesabschluss ..... no words needed ....

Kommt gut in die Neue Woche

XOXO Martina