Montag, 28. August 2017

Lila zieht die Männer an ...


... wer nicht zieht, zieht lila an. Diesen charmanten Spruch habe ich einen Mann seiner Frau sagen hören. Und ja, sie sind noch immer zusammen. Naja, jedem das seine.

Seit diesem Moment geistert er mir immer in meinem Kopf herum und passt diesmal zum Thema und mehr hat der Spruch auch mit dem heutigen Poste nicht gemeinsam - es geht um die Farbe lila!



Selma von Tweed&Greet ruft jedem Monat zu 12-Colours- of-handmade-fashion auf. Wieder bin ich dabei, obwohl lila meine no-go Farbe neben schwarz ist. Aber den Mutigen gehört die Welt und so durchsuchte ich meinen Nähschrank. Zuerst dachte ich ja an was Gehäkeltes, aber das verwarf ich gleich, weil durch die zeitweise Gelenksschmerzen in meinen Fingern, komme ich nicht weiter.

Spannender Weise gibt es in meinem Stoffvorratsschrank ganz viele Stoffe mit lila - zumindest mit ein bisserl lila drin. Da war es dann fast wieder zum verzweifeln und ich konnte mich nicht entscheiden. Bis mir dann unter fünf Stoffenlagen die Eigenproduktion "Tropical" von Sara Martinsson vulgo Stoffprinzenssin , der achtlos hingelegten Stoffen in die Hände fiel.


Keine Frage - dieser wunderbare Baumwolljersey in den ich mich auf der Alles näht verliebt habe - der sollte es werden. Er greift sich total weich und glatt an, hat eine super Qualität und das Muster ein Traum. Er schmiegt sich an meinen Luxuskörper und ist die perfekt Hülle für den großen Auftritt.

Das Muster ist wahrscheinlich nicht im Sinne des Designers verwendet - es gehört, und da bin ich mir inzwischen ganz sicher - anders rum. War ich bis zur ersten Anprobe 100% sicher, richtig zugeschnitten zu haben,  weiß ich jetzt,  dass ich quer gedacht habe.  Macht nix - geht Gott sei dank auch kehrvert.



Verwandelt habe ich ihn in eine Maddy von Schnittgeflüster - die ich einfach liebe und gleich mit 3/4 Ärmeln herbstfit gemacht habe. Der Schnitt geht immer, ich weiß, dass er passt und er ist schnell genäht. Was soll`s auch der Herbst wird bunt. Die Farben sind ein Hammer mir hat es das helle blau-türkis angetan, das mal was ganz anderes ist.

Verzweifelt bin ich jetzt auf der Suche nach einer passenden Lederjacke in dieser Farbe. Auch mein Plan B funkt nicht so richtig - eine grobe Strickjacke dazu. Die Farbe ist einfach so ausgefallen. Jeans geht immer - also werde ich vorerst bei der Kombi bleiben und bunt durch die kühlen Tage gehen.



In jedem Fall bin ich über meinen Schatten gesprungen und habe doch tatsächlich den ersten Stoff in Kombination mit lila in meinem Kasten. Premiere. Viel wird mit Großer Wahrscheinlichkeit nicht folgen. Da muss mich schon der Stoff, wie dieser Tropical vom Hocker reißen. Das wird wohl schwer zu topen sein!

Tschüsschen Küsschen - und nicht vergessen, lila zieht die Männer an ... vielleicht einer meiner nächsten Berichte ....

Eure Martina

verlinkt:





Kommentare:

  1. Sehr schöner Schnitt - der fällt wirklich gut. Kann mir lila für mich auch nicht vorstellen, aber das Muster ist sehr schön - würde ich auch nehmen.

    AntwortenLöschen
  2. Hab ja herzlich gelacht wegen des Designerstoffs!
    Passt andersrum für eine so aufgestellte Person wie dich eben perfekt!
    Die Jeansjacke finde ich dazu sehr schön erdend!
    Also das Kleid ist auch okay geworden, trotz oder mit Lila ��
    Liebe Grüsse, Ly.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lachen ist gesund - ich bin Therapie. LG Martina

      Löschen
  3. Ich finde das ganze Outfit steht dir wirklich klasse!

    Liebe Grüße Ebbi

    AntwortenLöschen
  4. du kannst einfach alles tragen, egal ob kehrvert oder nicht... obwohl... so verkehrt find ich das gar nicht - ich finde, das fällt gar nicht auf.... wie auch immer: steht dir wunderbar!
    busserl, kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, nicht alles .... Es gibt Grenzen des guten Geschmack ...

      Löschen
  5. Ur schön 😀 dass der Stoff falsch rum ist, ist mir nicht aufgefallen. Das Kleid passt dir total gut.
    Glg, Geraldine

    AntwortenLöschen

Durch´s reden kommen die Leute zusammen! Ich liebe den Austausch und dein Kommentar.