Dienstag, 24. April 2018

Verliebt gekuschelt


Ich bin ja nicht oft sprachlos und auf den Mund gefallen schon gar nicht, nicht einmal schüchtern. Aber was ich vor wenigen Wochen erlebt habe, hat mich sprachlos gemacht.

ACHTUNG WERBUNG

Flattert doch ein Mail in meine Box, in der mich Sebastian von trendgarne.de fragt, ob ich Lust hätte seine Wolle zu verhäkeln, ich soll mir einfach etwas aussuchen. Ich war ganz verzückt aber zu diesem Zeitpunkt entscheidungsschwach.

Das stöbern im Onlineshop hat mich noch unsicherer gemacht - so viel Auswahl hat mich überfordert. Was ich besonders cool fand, sind gleich die Vorschläge von Anleitungen zu den Wollen, das ist extrem praktisch und man kann sich gleich Vorstellen, was alles möglich ist mit der Wolle. Wobei, was ich häkeln wollte wusste ich von Anfang an. Seit längerem will ich mir einen Ärmelschal machen.


Ich habe ihm meine Vorschläge geschickt und um Entscheidungshilfe gebeten. Er hat mir dann eine Wolle empfohlen und Schwubs war das Packerl bei mir.

Geworden ist es die Online - Linie 134 Canday Nr. 44 Sie ist hochglänzend durch Verwendung von allerfeinster ägyptischer Baumwolle, gekämmt, mercerisiert, gasiert. Weich und angenehm auf der Haut. Die Wolle gibt es übrigens in vielen tollen Farben und ich glaube, ich muss ich mir noch mehr Farben gönnen. Eine Stimme in meinem Ohr sagt mir die ganze Zeit, dass ich mir noch was für den Sommer stricken muss.



Schon beim Auspacken und Streicheln ist mir die wunderbare Qualität aufgefallen. Beim häkeln war ich dann ganz hingerissen. Die Wolle schmiegt sich um die Finger, rutscht ganz einfach und hat eine durchgehende gute Qualität ohne jeglichen Fehler.

Der Ärmelschal ist ganz einfach ein Rechteck von Handgelenk zu Handgelenkt. Ich habe ihn gleich breit gemacht, weil mit dieser Wolle konnte ich es mir gut vorstellen am Handgelenk eine Schnur einzuziehen, die den Ärmel enger macht. Angeschlagen haben ich 95 Maschen und gehäkelt mit einer Nadelstärke 3,5. Die Ärmel habe ich bis knapp zur Achsel zusammengenäht. Schlussendlich habe ich noch eine Reihe feste Maschen, halbe Stäbchen und nochmals feste Maschen um den offenen Bereich gehäkelt. Macht, so finde ich, einen ordentlicheren Abschluss. Gehäkelt habe ich ausschließlich Stäbchen und das Muster wie es mir in den Sinn kam. Grundsätzlich kann jedes Muster gestrickt oder gehäkelt werden. Da kann Frau ruhig kreativ sein. Zum Beispiel könnte man auch die Ärmel enger machen und breiter werden. Verbraucht habe ich insgesamt 5 Knäuel mit je 115m. Der Ärmelschal hat ca 250g.



Die Kordeln sind auch selber gehäkelt und ganz einfach zu machen. Eine Anleitung für eine gehäkelte Makrameekordel gibt es hier. Gleich dazu habe ich mir - wie immer ein Armband draus gemacht. Das habe ich jedoch mit NS 2,5 gehäkelt und vorher Perlen aufgefädelt und mitgehäkelt.



Jetzt hat meine Seele eine Ruhe, mein lang gehegter Wunsch nach einem Ärmelschal ist befriedigt. Die Farbe wie immer meine und Hauptsache bunt. Jetzt können die Sommerabende am Meer kommen. Ich bin gerüstet. Ob zur Jean ganz sportlich oder ganz in weiß ein bisserl verträumt ... der Ärmelschal geht immer. Fühlt sich an wie eine zweite Haut. Die Wolle macht jede Bewegung mit, man merkt gar nicht, dass man was an hat. Obwohl sie etwas dicker ist, hatte ich nicht das Gefühl, dass mir zu heiß ist sondern richtig temperiert. Für mich wirklich die perfekte Wolle für den Sommer. Hat mich überzeugt obwohl ich anfänglich skeptisch war.

Nochmals vielen herzlich Dank an Sebastian! Es war mir eine Ehre.


XOXO Martina


verlinkt:


Kommentare:

  1. Sieht toll aus und deine Begeisterung liest sich aus jedem Satz! Die Farbe steht dir außerdem sehr!
    Lg Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön dein Ärmelschal,,,,die Farbe ist super,,
    LG.Bille

    AntwortenLöschen

Durch´s reden kommen die Leute zusammen! Ich liebe den Austausch und dein Kommentar.